Menu
Your Cart

Dr. Weyrauch Nr. 3 Drachentöter

Dr. Weyrauch Nr. 3 Drachentöter
Neu Auf Bestellung
Dr. Weyrauch Nr. 3 Drachentöter
CHF 0.00
  • Lagerbestand: Auf Bestellung
  • Artikel-Nr.: BFP-7558

Arthritis, Arthrose, Spat, Sehnenschäden und viele weitere Erkrankungen des Bewegungsapparates werden mittlerweile u.a. auf langfristige Ernährungsdefizite zurückgeführt. Der Drachentöter liefert gezielt Nährstoffe, deren Bedarf sowohl im Alter also auch in speziellen Lebenssituationen, insbesondere zur körpereigenen Bekämpfung von Entzündungen bei Bewegungsstörungen, erhöht sind.

 

Der Nr. 3 Drachentöter hat bereits in seiner Einführungsphase für echtes Erstaunen bei vielen Pferdebesitzern gesorgt. Dieses hervorragende Produkt ist eine vitalisierende Nahrungsergänzung, reich an Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren (u.a. aus Lein-, Hanf-, Nachtkerzen- und Borretschsamen), Glucosaminsulfat, natürlichen Antioxidantien aus speziell ausgesuchten Kräutern, organischen Schwefel- und Siliziumquellen, natürlichen Vitamin E, Vitamin B- sowie Vitamin C-Quellen. Der Bedarf an diesen hochwertigen Nährstoffen ist dann besonders erhöht, wenn Abnutzungserscheinungen oder Entzündungen im Gelenks-bzw. im Bewegungsapparat vorliegen.

 

Die hocheffizienten und konzentrierten Nahrungsbausteine des Drachentöters lassen keinen Platz für die üblicherweise in Pferdefutter zugesetzten wertlosen Füllstoffe wie Traubenzucker, Weizengrießmehl etc. Dadurch können bereits kleinste Fütterungsmengen überraschen. Wie alle dr.WEYRAUCH-Produkte ist auch Nr. 3 Drachentöter garantiert frei von Konservierungsmitteln, Süßstoffen, Bindemitteln, Aroma- oder Füllstoffen. Wir haben bewusst auf die Grünlippmuschel verzichtet.

 

Ausreichende Prostaglandinbildung

 

Die dreifach ungesättigten Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren aus Leinsamen, Hanf-, Nachtkerzen-, Borretschsamen und Schwarzkümmel sind für das Stoffwechselgeschehen notwendig, um entzündungshemmende Prostaglandine zu bilden.

 

Diese Prostaglandine sind Gewebshormone, die kontrollierend auf die Talgabsonderung der Haut wirken können, Enzyme hemmen, die Gewebsschäden verursachen, ja sogar das Verhalten beeinflussen können. Sie können das Immunsystem harmonisieren, das Allergiegeschehen positiv beeinflussen, das Verklumpen der Blutplättchen verhindern und die Fruchtbarkeit von Stute und Hengst verbessern.

 

Zu den Omega-3-Fettsäuren gehört die Alpha-Linolensäure, die zum Teil in die für den Körper wertvollere Eicosapentaensäure(EPA) und in die Docosahexaensäure (DHA) umgewandelt wird.

 

Die Eicosapentaensäure(EPA) ist die Grundlage zur Bildung des Gewebshormons Prostaglandin 3, das im Körper aktiv antientzündlich wirkt.

 

Zu den Omega-6-Fettsäuren, zu denen die Gamma-Linolensäure zählt (aus Borretsch und Nachtkerzenöl) wird die Dihomogammalinolensäure (DGLA) gebildet. Die DGLA trägt zur Bildung von Prostaglandin 1 bei, das auch zur Bekämpfung von Entzündungen beiträgt. Um die positive Wirkung aus der Dihomogammalinolensäure zu gewährleisten, ist eine zusätzliche ausreichende Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren nötig.

 

Regeneration des Bindegewebes

 

Glucosaminsulfat wird normalerweise vom Körper selbst gebildet. Es ist der Baustein von Knorpelgewebe, Knochen, Sehnen und der Haut. Ein Mangel an Nährstoffen, wie zum Beispiel Mangan, Silizium (aus Hirse) oder Schwefel hemmt die Synthese. Als fütterungstechnische

ad hoc -Massnahme kann es sinnvoll sein, vorübergehend Glucosaminsulfat zu füttern, bis der Körper wieder in die Lage versetzt wird, die Bausteine selbst zu bilden.

 

Speziell ausgesuchte Kräuterkombination

 

Neben Teufelskralle, Ingwer und Estragon wurden viele weitere traditionelle Kräuter dem Nr. 3 Drachentöter beigefügt. Diese - an ganz speziellen Sekundären Pflanzenstoffen reichen - Kräuter runden die Rezeptur vollendet ab.

 

Natürliche Vitaminquellen

 

Zertifizierte Bierhefe als Lieferant von natürlichen B-Vitaminen, Aroniafrüchte und Granatapfel als natürliche Lieferanten von Vitamin C sowie natürliches Vitamin E (zugefügt) sind hochbioverfügbar und unterstützen die Gewebsregeneration.

 

Unsere Empfehlung

 

Vor allem ältere Pferde oder Pferde, die bereits starker Beanspruchung im Leben ausgesetzt waren, aber auch Rennpferde im frühen Training profitieren vom Drachentöter, der zur üblichen Futterration, am besten aufgewertet mit Nr. 4 Goldwert, gefüttert werden sollte. Bitte beachten Sie, dass im Drachentöter Pflanzenbestandteile enthalten sind, wie z.B. Teufelskralle, die derzeit unter die Doping-Bestimmungen fallen. Daher ist eine fünftägige Fütterungspause vor dem Start sinnvoll.

 

Inhalt: 1.5 kg

Zusatzstoffe je kg

Inhaltsstoffe 
natürliches Vitamin E6.000 mg

Analytische Bestandteile

Inhaltsstoffe 
Rohprotein9 %
Rohfett7 %
Rohfaser6 %
Rohasche9 %

Zusammensetzung

  • Ölfrüchte (Lein-, Hanf-, Borretsch-und Nachtkerzensamen)
  • getrocknete Kräuter
    • Mädesüß
    • Mistel
    • Schachtelhalm
    • Oregano
    • Gänsefinger
    • Estragon
  • getrocknete Wurzeln
    • Ingwer
    • Teufelskralle
    • Kurkumawurzel
    • Yamswurzel
  • Glucosaminsulfat
  • Früchte
    • Hagebutte
    • Aronia
    • Granatapfel
  • Algen (Schizochytrium limacinum)
  • getrocknete Rinden (Zimt, Weiden)
  • Chondroitinsulfat
  • Hirse-Trockenextrakt (siliziumhaltig)

  • Fütterungsmenge tägl. 20 bis 30 g (1,5 bis 2 Messlöffel)
  • in besonderen Situationen 40 g
  • Dieses Produkt ist Doping relevant und sollte mindestens vier Tage vor dem Start abgesetzt werden. Da es sich hier um ein sehr hochwertiges Produkt handelt, ist auch eine intermittierende bzw. kurzfristige angepasste Fütterung möglich.